18.03.-22.03.2019

Im Rahmen der „Internationalen Woche gegen Rassismus mit dem Schwerpunkt Menschenrechte“, die vom Interkulturellen Zentrum Heidelberg initiiert wird, nimmt unsere Schule mit unterschiedlichen Programmpunkten an diesem Projekt teil.


Im Erdgeschoss des Schulhauses wird eine Ausstellung präsentiert, die sowohl Zeichnungen als auch Fotos beinhaltet. Die Bilder wurden im Unterricht der Graphik Designer Klassen 3BKGD1, 3BKGD2 und der Berufsfachschule Fotografie BFFO erstellt. Die Schüler haben sich zunächst mit der Thematik „Menschenrechte“ auseinandergesetzt. Daraus entstand die Idee, das Thema so zu erweitern, dass Menschenrechtsverletzungen, moderne Sklaverei und Rassismus in all seinen Facetten dargestellt werden soll.


In der Klasse 3BKGD1 wurde dieses Thema typographisch bearbeitet. Die Klasse 3BKGD2 hat es mit Graphiken und freien Zeichnungen umgesetzt.
In der Projektwoche werden außerdem an jedem Tag unterschiedliche Vorträge gehalten bzw. Aktionen durchgeführt.


Die studentische Rechtsberatung probono wird die Woche am Montag mit einem Referat eröffnen. In dem Vortrag geht es um „Menschenwürde im Sinne des Grundgesetzes“, im Anschluss gibt es einen Fragerunde.
Am späteren Montagvormittag findet ein Vortrag des Bündnisses „Seebrücke“ statt. Die Dozenten referieren über die Seenotrettung im Mittelmeer. Der Gemeinschaft macht sich stark gegen die die Kriminalisierung der Seenotrettung und setzt sich für die Herstellung sicherer Fluchtwege und eine menschenwürdige Aufnahme Geflohener ein.


Mit dem Film „blue-eyed“ geht es am Dienstag im „Schülerkino“ weiter. Schüler unterschiedlicher Klassen werden in diesem Film mit einem Workshop konfrontiert, in dem eine Wissenschaftlerin Rassismus erlebbar macht.
Am Mittwoch wird die Organisation „Amnesty international“ einen Vortrag zum Thema Menschenrechte halten.


Der Donnerstag wird von Herrn Tilo Dornbusch gestaltet. Er hält zweimal einen Vortag mit dem Thema „Rassismus und Gewalt im Stadion. Symbole und Codes der rechten Szene.“ Herr Dornbusch wird mit dieser Thematik jeweils in eine Klasse gehen, um im kleineren Kreis zu referieren.


Am letzten Tag der Woche kommen nochmals Vertreter der „Seebrücke“, um mit einigen Klassen ein Planspiel zum Thema „Integrationspolitik in Europa“ durchzuführen. Dieses wird den ganzen Vormittag in Anspruch nehmen. Parallel dazu wird ein Workshop zum Thema Menschenrechte stattfinden. Dieser wird von der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg durchgeführt.


Am Montag und Donnerstag wird von zwei Klassen aus der Berufsvorbereitung für das leibliche Wohl gesorgt. Unter dem Thema „Die Welt deckt den Tisch“ werden Suppen und Desserts aus verschiedenen Kulturen zum Verkauf angeboten. Der Erlös wird für einen guten Zweck gespendet.


Am Donnerstag, den 06.06. wird zusätzlich ein Sponsorenlauf auf dem Campus unserer Schule stattfinden. Weitere Informationen werden folgen. Der erlaufene Erlös wird dem IZ zu Gute kommen.